M

Macher
Macher, machine (frz.+ eng.) = Maschine, Macker, eng. to make

Märe
Erzählung, Dichtung in früheren Tagen, es wurde die Geschichte in Heldensagen weitererzählt, zur Mehrung des Ruhmes des eigenen Volkes.

Mäuse, Maut, mauser
Maut eine Gebühr, die beim Queren oder benutzen von Land, Wasser oder Straßen, Einrichtungen fällig wurde. Ähnlich unausweichlich forderten von alters her auch Mäuse ihren Tribut, so heißt auch eine Maut- und Zollinsel auf einer Rheininsel bei Bingen, Mäuseturm. Die Mauser, ein Erscheinungsbild bei dem das liebe Federvieh Federn lassen muß.

Mecklenheide
Früher ein Gebiet nördlich von Hannover ( ). Entspricht namentlich einer Macherheide

Meier
(von major = größter) Mittelsmann zwischen Grund-herrn und "Mitbauern"

Motte, Mottenburg
Im Mittelalter bezeichnete man den angelegten Sand- oder Erdhügel als Motte. Der Hügel konnte angelegt werden: um in der feuchten Landschaft ein trockenes Haus aufzustellen; aus Gründen der Verteidigung um eine bessere Sicht und von oben her und eine bessere Schlagkraft zuhaben; um Mühlen besser in den Wind zu stellen (verballhornt auch Mordmühle, wobei ein Erdgrab auch eine Motte tragen kann). Der Bezug zu den uns bekannten Motten, sind die hoch stehenden Fraßlöcher in befallenen Wollklamotten. Die Mottenburg ist ein Haus und Gaststätte in Hannover Nordstadt. In der Anordnung auf einer Steintafel an der Mottenburg, gegenüber dem alten Judenfriedhof wird bei Strafandrohung untersagt, Sand vom Fried-hofberg zu entwenden. An den ehemals moorigen Un-tergrund dieser Landschaft wird namentlich im Straßennamen, "Im Moore" erinnert.

Mücken, Müggenkamp
Die Mücken sind kleine stechende Insekten. Die Ma-cher sind im Mittelalter das kleinste Glied der Hierarchie und berücksichtigt man die sumpfige Landschaftsstruktur mit Werkern, die Torf und Raseneisen stechen, haben wir auch hier eine Parallele. Das "Müggekamp" (Macher-) ein Flur an der "Großen Bult" und "Döhrener Landwehr".